Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden



Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

News

Eine junge Welser Big Band bringt das Flair der Golden Swing-Ära nach Kremsmünster!

Montag, 06.06.2022 - 19:00 Uhr

Stift Kremsmünster - im…

Weiterlesen

25 Jahre Lions-Club Kremsmünster

Die Gründungsstory und Grundsätze eines Serviceclubs
Wolfgang Ziegler, Gemeindearzt von Kremsmünster und Gründungspräsident des Lions-Clubs Kremsmünster, kann sich noch gut erinnern: 
„Die Wurzeln des Lions-Clubs Kremsmünster liegen in unserem Patenclub Kirchdorf an der Krems. Ich war dort bereits während meiner Ausbildungszeit im Krankenhaus Kirchdorf Mitglied. Meine Übersiedlung nach Kremsmünster und die damals noch sehr zahlreichen Nachtdienste haben eine aktive Teilnahme am Clubleben in der Folge sehr erschwert, so dass ich mich letztlich schweren Herzens aber dennoch entschließen musste, meine Mitgliedschaft im Lions Club Kirchdorf an der Krems wieder zu lösen. 
Wenige Jahre später hat mich mein ehemaliger Lions-Freund Wolfgang Weixlbaumer kontaktiert und die Gründung eines Lions Clubs in Kremsmünster angeregt. Inzwischen hatte ich mich im Stiftsort gut eingelebt. Mit einem wachsenden Freundeskreis sowie der Unterstützung des Patenclubs Kirchdorf habe ich mich nach reiflicher Überlegung entschieden, Gründungspräsident in Kremsmünster zu werden.“

Gründungsfeier 1996
So kam es am 12. Februar 1996 zur Gründung des Lions-Clubs Kremsmünster durch 20 Gründungsmitglieder. 
Am 18. Mai 1996 – auf den Tag genau zum 22. Clubjubiläum des Patenclubs in Kirchdorf – wurde die Charterfeier, also der festliche Gründungsakt, im Stift Kremsmünster abgehalten.
In den 25 Jahren gab es durch die weltweit prinzipiell gültige 1-Jahres-Obmannschaft insgesamt 23 Männer an der Spitze des Lions-Clubs Kremsmünster, nur Günther Resl und P. Tassilo Boxleitner führten den Club 2 Jahre lang. 
Im Clubjahr 2020/21 steht mit Philipp Winkler-Ebner eines der jüngeren Mitglieder dem Club vor und zeigt damit, dass auch der Generationenwechsel funktioniert.

Mehr als 257.000 Euro gespendet
Aktuell hat der Lions-Club Kremsmünster 36 Mitglieder, die seit der Gründung 7.200 Kabarettkarten und 17.500 Adventkalender verkauften sowie 275 Punschstand-Tage und 7 Music-Nights veranstaltet haben. 
Gemäß dem Motto „Wir helfen – persönlich, rasch und unbürokratisch“ liegt das Augenmerk auf der Unterstützung von bedürftigen Familien und sozialen Projekten in Kremsmünster und den umliegenden Gemeinden. 
So konnten in den letzten 25 Jahren insgesamt 257.331 Euro gespendet werden!
Zusätzlich unterstützt der Lions-Club Kremsmünster auch Kinder und Jugendliche durch seinen Friedensplakatwettbewerb, Projekte wie „Mein Körper gehört mir“, Jugendcamps und das Lions-Quest-Programm, welches dazu beiträgt, Schülern positive Lebenskompetenzen zu vermitteln. Mit dem Lions Musikpreis werden junge Musiker gefördert und einem internationalen Publikum vorgestellt.
Der heutige Präsident Philipp Winkler-Ebner erinnert sich: „Als ich am 18. Mai 1996 die Gründungsfeier musikalisch umrahmte, hätte ich mir nicht gedacht, dass ich genau 25 Jahre später der Präsident des Lions-Clubs Kremsmünster sein würde. Die Entscheidung, dem Club beizutreten, fiel mir nicht schwer, denn wie der Gründer von Lions Clubs International, Melvin Jones, schon sagte: ,Wenn du es im Leben zu etwas bringen möchtest, musst du damit beginnen, etwas für andere zu tun‘.“ 
Mit über 1,4 Millionen Mitgliedern in 48.000 Clubs in 200 Ländern weltweit ist Lions Clubs International die größte Hilfsorganisation der Welt. Im letzten Jahr haben Lions über 300 Millionen Menschen auf der ganzen Welt durch Hilfsdienstprojekte, Spenden und Interessenvertretungsarbeit geholfen.

Entwicklung in Zukunft
Wohin soll sich der Lions-Club Kremsmünster nun die nächsten Jahre entwickeln? „Neben dem grundeigenen Bedürfnis in Not geratene Menschen zu unterstützen, könnten wir Themen wie nachhaltigen Umweltschutz, Erhaltung alten Kulturgutes und kultureller Einrichtungen, Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge fördern oder (gerade nach der Corona-Krise) der Spaltung der Gesellschaft durch Förderung der Toleranz und des multikulturellen Zusammenlebens entgegenwirken. Die Themen sind sehr vielfältig und die Herausforderung liegt in der Umsetzung, wobei ich hier auf unsere erfahrenen und kreativen Clubmitglieder sowie auf die Unterstützung anderer Lions Clubs vertraue“, berichtet Winkler-Ebner.
Die Jahre 2020 und 2021 waren und sind auch für den Lions-Club Kremsmünster aufgrund nicht durchführbarer Veranstaltungen sehr schwierig, viele Einnahmen fehlen. Jedoch konnte durch einen starken Adventkalenderverkauf und großartige Unterstützung der treuen Sponsoren der Spendentopf wieder gefüllt werden.


Jubiläumsfeier für 2. Oktober 2021 geplant
25 Jahre sollten natürlich auch gefeiert werden. Der Plan ist, am 2. Oktober 2021 eine Jubiläumsveranstaltung im Kaisersaal durchzuführen, zu der schon jetzt eine herzliche Einladung an die Bevölkerung geht! Alle Mitglieder bedanken sich im Namen der internationalen Lions-Bewegung bei allen treuen Spendern und Sponsoren. Dadurch lohnen sich die Mühen, dadurch werden Projekte erst ermöglicht.

215 Burger für guten Zweck verkauft

Weihnachten 2020 ist anders. Das dachte sich auch das Team vom Burgerlokal McDaniels in Kremsmünster. So haben sich alle Mitarbeiter rund um Chef Daniel Postl dafür entschieden, eine ganzen Tag lang Burger mit ausschließlich regionalen Zutaten zu verkaufen und den gesamten Umsatz an den Lions-Club Kremsmünster zu spenden. Der coronagerechte Burger-Verkauf fand dann an einem Sonntag kurz nach Weihnachten statt: Den Teil des Wareneinsatzes, der Betriebskosten und der Arbeit übernahm das McDaniels, das Fleisch kam von der Fleischwarenerzeugung Strasser aus Sattledt und die Bäckerei Eglseer sorgte für das Brot. Ausserdem haben alle Kunden noch zusätzlich Geld gespendet. Nach dem Motto "Kleiner Aufwand, große Wirkung" wurden insgesamt 215 Burger um 2.850 Euro verkauft. Zusätzlich wurde noch gespendet und so konnte Lions-Präsident Philipp Winkler-Ebner eine Summe von 5.350 Euro für den regionalen Hilfsfonds in Empfang nehmen.